Skip to main content

Anleitung: So verwendest du die Menstruationstasse

Die Menstruationstasse ist für die meisten Frauen noch absolutes Neuland. Daher ist es wichtig, sich vorab zu belesen und dann einfach auszuprobieren. Ganz klar, die Menstruationskappe muss in die Scheide eingeführt werden, wenn sie richtig verwendet werden soll. Jedoch gibt es dafür ganz viele verschiedene Methoden. Es sind unterschiedliche Falttechniken möglich, um die Menstruationstasse möglichst klein zusammenzufalten. Nur so lässt sie sich dann auch mühelos einführen.

Die Falttechniken müssen natürlich erst alle einmal ausprobiert werden, damit du dann für dich selbst entscheiden kannst, was dir am besten gelingt und gefällt. Das Falten ist aber ganz einfach, da die Menstruationstassen ja aus sehr flexiblem Silikon hergestellt werden. Es mag vielleicht ein bisschen kompliziert aussehen, ist es aber nicht. Du brauchst nicht mal wirklich viel Geschick, um die Menstruationskappe anwenden zu können. Mit ein bisschen Übung geht es dir dann genauso leicht von der Hand, wie das Einführen eines Tampons.

Das Einführen des Menstruationsbechers

Egal, für welche Falttechnik du dich entscheiden wirst, die Menstruationstasse muss am ende so gefaltet sein, dass du sie problemlos in die Scheide einführen kannst. Wer weiß, vielleicht findest du ja sogar noch eine bislang unentdeckte Art und Weise des Faltens der Tasse heraus. Wichtig ist, dass du das Gefaltete nicht loslässt, bis die Kappe richtig eingeführt ist. Die Tasse darf nicht zu früh aufploppen. Richtig eingeführt ist der Hygieneartikel dann, wenn der Stil des Bechers nach unten zeigt, aber nicht mehr aus der Scheide herausragt. Das komplette Produkt wird also eingeführt und ist von außen her nicht mehr zu sehen. Ist der Menstruationsbecher eingeführt, ploppt er im Inneren der Scheide auf und verleiht dir sicheren Schutz. Angst vor dem Auslaufen des Menstruationsblutes musst du nun keine mehr haben. Die Menstruationstasse soll komplett in der Scheide verschwinden, darf aber auch nicht am Muttermund anstoßen. Schiebe sie mit einer leichten Neigung nach hinten, vorsichtig in die richtige Position. Suche dir dafür eine entspannte Körperhaltung aus.

Die Falttechniken

Es gibt verschiedene Falttechniken, die du gerne alle ausprobieren kannst. Nur wenn du alles ausprobierst, findest du heraus, wie es für dich am einfachsten und angenehmsten ist. Insgesamt gibt es bislang vier verschiedene, bekannte Falttechniken, die von den Herstellern und von zahlreichen Nutzerinnen empfohlen werden. Diese sollst du hier nun auch kennenlernen.

Das Herz

Bei dem Herz handelt es sich um eine sehr einfache Falttechnik, die auch gerne von Anfängerinnen genutzt wird. Die Menstruationstasse wird so gefaltet, dass sie von oben wie ein Herz aussieht. Es kann aber auch als ein hübsches C durchgehen. Um das Herz zu erschaffen, wird der obere Rand der Menstruationstasse so zusammengedrückt, dass eine Linie entsteht. Diese musst du dann in der Mitte knicken und die Enden aufeinanderlegen, das war es schon. Das wird so gehalten und sanft in die Scheide eingeführt.

Die Lilie

Die Lilie ist eine schöne, zarte Blume. Genauso kann auch die Menstruationstasse angesehen werden. Etwas Zartes, sehr Kleines, Feines. Faltest du den Menstruationsbecher zu einer Lilie, ist die Tasse besonders klein gefaltet und lässt sich einfach einführen. Auch hier wird der obere Rand wieder zu einer Linie geknickt. Die Linie wird in der Mitte geknickt und eine der Seiten wird schräg nach unten gezogen. Die Tasse ist nun einführbereit.

Die Muschel

Die Muschel lässt sich so einfach falten wie das Herz. Als Muschel ist die Menstruationstasse aber noch ein bisschen kleiner wie in der Herzform. Hier wird keine gerade Linie benötigt. Die obere Kante des Bechers wird an beliebiger Stelle nach unten gezogen. Die beiden Enden des oberen Randes zusammendrücken und die zarte Muschel ist perfekt. Nun nicht mehr loslassen, bis der Becher richtig eingeführt ist.

Die Kobra

Eine Kobra gilt als sehr gefährliches Tier. Doch auch in dieser Falttechnik ist die Menstruationstasse ganz harmlos und sanft. Es ist eine Falttechnik, die sich besonders für große Menstruationsbecher gut eignet. Hier wird der obere Rand wieder zu einer ebenmäßigen Linie zusammengedrückt. Anschließend wird die gerade Linie zu einem S zusammengedrückt. Und nun hast du eine „Schlangenform“, also demnach eine Kobra. Auch hier wieder diese Falttechnik festhalten, bis die Menstruationskappe im Inneren aufploppen kann.

Entfernen der Menstruationstasse

Wenn sich die Menstruationstasse in der Scheide entfaltet hat, entsteht eine Art Unterdruck, welcher für den sicheren Halt der Kappe sorgt. Das Entfernen des Hygieneartikels ist deswegen aber keine Schwierigkeit. Du brauchst nur mit zwei Fingern nach der Menstruationskappe greifen und sie ganz leicht zusammendrücken. Der Unterdruck geht weg und du kannst den Becher langsam herausziehen. Nun brauchst du die Tasse nur noch entleeren, kurz ausspülen und kannst sie wieder einsetzen. Suche dir bitte immer einen Ort, wo es auch fließend Wasser gibt, wenn du den Menstruationsbecher ausleeren möchtest. Denn es sollte immer eine saubere Sache sein. Um das Ausspülen der Tasse kommst du nicht drum herum. Nach dem Ausspülen mit einem sauberen Tuch auswischen und das Produkt wieder einsetzen. Musst du den Becher unerwartet auf öffentlichen Toiletten ohne Wasser entleeren, solltest du eine kleine Wasserflasche dabeihaben, um damit kurz drüberzuspülen.

 

Blogtotal blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis